(03574) 464658
Link verschicken   Drucken
 

Start

Herzlich willkommen auf der offiziellen Internetseite der Regionalen Kontaktstelle für Selbsthilfe und Interessengruppen des Landkreis OSL

 

 

 

„Mit den Betroffenen statt für die Betroffenen!“

 

Mut machen!

 

Liebe Gruppensprecherinnen und Gruppensprecher, Danke für eure Nachrichten, die ihr mir habt zukommen lassen. Gern veröffentliche ich eure Erfahrungen:

 

22.04.2020 / SHG Parkinson

Hallo Frau Krengel,
es ist wirklich gerade eine schwere Zeit für uns alle. Auch für die Mitglieder unserer Parkinsongruppe ist es schwer zu Hause zu bleiben und  die sozialen Kontakte weitestgehend einzuschränken. Wir hatten einiges vor was nun gerade nicht stattfinden kann. Uns  als Leitung ist es gerade sehr wichtig trotz allem den Kontakt zu unseren Mitgliedern zu halten. Ich hatte schon vor einiger Zeit die Idee eine Whats App Gruppe zu gründen. Inzwischen machen immer mehr davon gebrauch und es wurden sich mit Hilfe der Kinder Handys angeschafft die über eine Whts APP Funktion verfügen. So melde ich mich regelmäßig in der Gruppe mache allen etwas Mut und alle können miteinander kommunizieren. Für mich da ich ja noch arbeite ist es einfach denn ich erreiche mit einer Nachricht alle die in der Gruppe sind. Ich wünsche allen vor allem die welche gerade ihre Angehörigen nicht sehen können viel Kraft. Ich hoffe das wir bald wieder zu etwas Normalität zurückfinden. 
Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Graeber

 

 

16.04.2020 / SHG des Blauen Kreuz

Liebe Frau Krengel,
vielen Dank für Ihre Mühe und Ihre Informationen zu Veranstaltungen.
Wir verschicken WhatsApps mit ermutigenden Worten an die einzelnen Gruppenmitglieder, rufen uns gegenseitig an, machen mal mit Einzelnen, die allein sind, einen Spaziergang. So bleiben wir in Verbindung. Wir beten gemeinsam über Livestream und hoffen, dass wir bald wieder unsere Gruppenstunden halten können.
Es grüßt Sie sehr herzlich vom Blauen Kreuz Renate Schindler

 

 

14.04.2020 / SHG Restless Legs, EE

Liebe FRau Krengel,
ganz kurz ein paar Antworten zu Ihrer obigen Emaile.
 Ich habe gleich nachdem alle kurzfristigen Termine kurz bevorstanden und der Staat die Entscheidung der Kontaktsperre zu den Personen, die nicht zum Haushalt zählen bzw. dort wohnen oder Zusammenkünfte verboten haben,mit einem Schreiben an alle folgendes geschrieben und verschickt.
 Auszüge daraus:
...daher werden für längere Zeiten keine Zusammenkünfte der Gruppe stattfinden.
seitens der Vereinigung München habe ich folgendes weitergegeben:
"CORONA - wichtige Informationen!
Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage teilt der ärztlich wissenschaftliche Beirat der RLS e.V. mit:
Alle älteren RLS Patienten, sollten sich bitte ab sofort und ohne Ausnahme komplett sozial isolieren (mit ihrem Partner/Partnerin/kleiner Familie). Bitte verzichten Sie auf alle sozialen Kontakte und auf alle Feiern. Bitte bleiben Sie zu Hause und lassen Sie sich von Dritten helfen (z.B. Jüngere gehen für die Älteren einkaufen).
Bitte vermeiden Sie Arztbesuche. Wenden Sie sich ggf. telefonisch an Ihren Hausarzt oder an die 116117. Bitte befolgen Sie die Anweisungen der Behörden.
Eine Infektion mit COViD19 muß um jeden Preis vermieden werden.
Für RLS-Notfälle steht Ihnen ein RLS erfahrener ärztlicher Ansprechpartner tagsüber zur Verfügung. Voranmeldung unter Tel.Nr.:......."
 
Abschließend habe ich noch in diesem Schreiben mich mit folgenden Zeilen verabschiedet:
"Herzlichen Dank für Ihr bzw. Euer Verständnis. Bitte bleiben Sie/Du gesund. Ich melde mich, wenn es weiter geht. Bei Fragen bin ich unter meiner bekannten Telefon-Nr.: jederzeit erreichbar."
 
Die Festlegung der Gruppe an Geburtstagen, die mit einer Null oder Fünf am Ende stehen werden die Geschenke, für die Zeit der Sperre später übergeben.
 Übrigens von den telefonischen Beratungen haben meine Betroffene bereits (auch psychischer Art) fleißg Gebrauch gemacht.
 Mit freundlichem Gruß
 Gieselinde Golm-Kern
RLS SHG Elbe-Elster

 

08.04.2020, Angehörigengruppe psy.Kranker, EE

Liebe Frau Krengel,
in der derzeitigen Situation stelle ich fest, dass ich Probleme mit der Beherrschung der Computer- und Telekommunikationstechnik habe.
Nach der Corona-Krise sollte diese Problem mal gemeinsam diskutiert werden.                              
Telefon- und Videokonferenz könnte z. B. ein Thema sein.
Dies könnte umfassen: Technik, Programme, Datenschutz und deren Anwendung.
Leider ist der Stand der eingesetzten Technik unserer Mitglieder sehr unterschiedlich.
Das Problem bleibt auch nach Krise neue Mitlieder zu gewinnen.
Bernd Heidenreich
 

 

07.04.2020 / SHG Morbus Sudeck, EE

Hallo Frau Krengel,
unsere SHG hat sich am 4.3.2020 das letzte Mal getroffen. Jetzt sind wir bis auf weiteres telefonisch, Whats App
oder mit dem Internet verbunden.
Ich wünsche Ihnen frohe Osterfeiertage und bleiben auch sie gesund.
Mit freundlichen Grüßen
M.Bachmann

 

 

 

 

 

 

Unsere Beratungs- und Informationsgespräche werden stets vertraulich und anonym geführt. Wir sehen unsere Kunden als Partner und aktive Gestalter der Beratungs- und Hilfeprozesse, auf deren Selbsthilfe-Bedarfe wir unsere Gesprächshaltung empathisch und wertschätzend ausrichten.


Beratungszeiten:

Lauchhammer

Vereinshaus "DomiZiel"

Alte Gartenstr. 24

Montag und Mittwoch von

10 - 16 Uhr

Dienstag von 14 - 19 Uhr

und nach Vereinbarung!

Vetschau /Spreewald

Bürgerhaus

August- Bebel- Str. 9

Dienstag und Mittwoch von 14 - 17 Uhr und Donnerstag von 9 - 12 Uhr

sowie nach Vereinbarung!

Senftenberg

ASB Begegnungsstätte

Kormoranstr. 1

jeden 3. Donnerstag von

10 - 12 Uhr

und nach Vereinbarung!

 

 

Optional auch Beratungen in Ortrand, Großräschen und Lübbenau möglich!

 

Ansprechpartnerin

Manuela Krengel - Koordinatorin

Tel.: 03574 464658

Mail.: (Bei Interesse an einer Selbsthilfegruppe bitte diese Mailadresse nutzen!)

 

Ansprechpartnerin in Vetschau

Jana Fußan- Mitarbeiterin

Tel.: 035433 - 55 90 15

Mail: (Informationen speziell für den nördlichen Landkreis OSL)

 

Finanzierung

Die Arbeit der REKOSI wird dank der finanziellen Unterstützung durch den Landkreis OSL sowie die Gemeinschaft der Krankenkassenverbände (GKV) nach §20h SGB V gesichert.

Veranstaltungen